5 Prinzipien des Yoga

Um die sehr umfangreichen Philosophien und Lehren im Yoga zu vereinfachen, wurde die Weisheit des Yoga in 5 Prinzipien zusammengefasst. Diese 5 Punkte legen dar, wie physische und geistige Gesundheit sowie spirituelles Wachstum entwickelt werden kann.

  1. Asanas (richtige Körperübung)
  2. Pranayama (richtige Atmung)
  3. Shavasana (richtige Entspannung)
  4. Ernährung (vegetarisch)
  5. Dhyana & Selbsterkenntnis (positives Denken und Meditation)

Fit durch den Frühling

Tipps zum Entschlacken und Wohlfühlen

Im Ayurveda unterscheidet man drei grundlegende Funktionsprinzipien (Doshas): Vata, Pitta und Kapha, die in der gesamten Natur wirken und auch in uns ihre Wirkung haben. Für eine gute und gesunde Funktionsweise von Körper und Geist ist es wichtig, dass sich diese Doshas im Gleichgewicht befinden.

Viele Faktoren beeinflussen jedoch das Gleichgewicht dieser Doshas wie z.B. unsere tägliche Arbeit, die Nahrung oder die Jahreszeiten. Wenn die Tage langsam wieder länger werden und der Frühling seine ersten Vorboten schickt, beginnt entsprechend der ayurvedischen Lehre die Kapha-Zeit.

Das im Körper angesammelte Kapha (Schleim, alles Feste) beginnt sich mit dem wärmeren Frühjahrswetter zu verflüssigen. Es verteilt sich im Körper, stört Agni (das Verdauungsfeuer) und kann zu verschiedenen Krankheiten führen, insbesondere einer Erkältung sowie andere Beschwerden des Atemsystems. Um diesen Unannehmlichkeiten entgegenzuwirken, empfiehlt der Ayurveda zum Ende der Winterzeit kaphareduzierende Schritte einzuleiten.